Am Ufer der Donau

Schörgi ist ein Glückspilz, denn schöner kann ein Ausblick kaum sein. Malerisch schmiegt sich in einer Donaukurve das einstige Schifferstädchen Grein in eine malerische kleine Bucht.
Machten in alter Zeit vor allem die Schiffe hier Halt, um sich von erfahren Lotsen durch den einst gefährlichen Strudengau leiten zu lassen, sind es heute auch Wanderer, Rad- und Motorradfahrer, die am Donauradweg oder der B3 unterwegs sind und sich bei Schörgi an der Uferpromenade eine Pause gönnen, weil es hier das beste Eis weitum gibt. Direkt von hier führen auch herrliche Routen ins granitene Mühlviertler Hügelland.
 
„Der Schörgi“ ist ein perfektes Ausflugsziel – ob allein, mit Familie oder in einer Gruppe. Der Fluss und Grein bezaubern mit südlichem Flair, die Sonne spiegelt sich von morgens bis abends im Wasser. Quirliges Leben trifft hier friedlich auf beschauliche Ruhe – ein verlockender Ort, um mit allen Sinnen den liebevoll kreierten Versuchungen aus der Backstube zu erliegen …